Topographische Karte des Kantons Luzern 1864-1867

Als Grundlage für das erste nationale Kartenwerk, die "Topographische Karte der Schweiz" oder "Dufourkarte" wurde der Kanton Luzern 1853 erstmals flächendeckend vermessen. Die 10 Karten-Blätter im Massstab 1:25'000 – gegenüber der ersten Dufourkarte bereits nachgeführt - erschienen 1864-1867 als "Topographische Karte des Kantons Luzern". Es entstanden zwei Versionen, eine reine Kurvenkarte für die Höhen und eine zweite Version mit Reliefton (die Kupferplatten wurden mit einem Punktraster ergänzt).

Die hier verwendeten Aufnahmen basieren auf den unschattierten Karten, im Staatsarchiv Luzern unter der Signatur PL 838/1 – PL 838/10 
Beide Versionen sind auch in der Bibliothek des Staatsarchivs leicht greifbar unter der Signatur M.b 4

Topographische Karte des Kantons Luzern 1864-1867

Blatt 1 Blatt 2 Blatt 3 Blatt 4 Blatt 5 Blatt 6 Blatt 7 Blatt 8 Blatt 9 Blatt 10

Zur Auswahl einer Detaildarstellung klicken Sie links auf den gewünschten Kartenbereich (links) oder den Blatt-Namen (unten)

Blatt 1:
Wiggertal, 1867
Blatt 2:
Suretal, 1865
Blatt 3:
Beromünster-Seetal, 1865
Blatt 4:
Meierskappel, Gesamtübersicht, 1866
Blatt 5:
Napfgebiet, 1865
Blatt 6:
Entlebuch-Wolhusen-Buttisholz, 1864
Blatt 7:
Malters-Luzern, undatiert
Blatt 8:
Meggen-Weggis, 1864
Blatt 9:
Marbach-Escholzmatt, 1866
Blatt 10:
Flühli, 1867

 

Weiterführende Literatur

  • Froelicher, Martino. Historische Verkehrswege im Kanton Luzern, LU /[eine Publikation zum] Inventar historischer Verkehrswege der Schweiz IVS ; [hrsg. vom] Bundesamt für Strassen (ASTRA) Bern 2002 (In der Bibliothek des Staatsarchivs unter der Signatur Bro A 1500)
  • Artikel Dufourkarte resp. Topographische Karte der Schweiz in Wikipedia