Staatsarchiv staatsarchiv.lu. ch

Uta Bergmann

Jörg Keller

Ein Luzerner Bildschnitzer der Spätgotik

Luzerner Historische Veröffentlichungen Band 28. ca. 370 Seiten, 4 farbige und 292 s/w Abbildungen, Leinen, 58.-

ISBN 3-7252-0591-4

Uta Bergmann befasst sich in ihrer Monographie erstmals in dieser Ausführlichkeit mit einem Bildschnitzer, der in Luzern am Anfang des 16. Jahrhunderts tätig war und den Vergleich mit namhaften Künstlern wie Riemenschneider, Erasmus Grasser und Jakob Russ nicht zu scheuen braucht. In allgemein verständlicher Sprache setzt sich die Autorin mit den Quellen zur Biographie des Künstlers auseinander. Das einzig gesichterte, das signierte Werk Jörg Kellers, der Hochaltar in Münster im Goms (Kanton Wallis) wird formal und stilistisch ausführlich bearbeitet, weitere Werke in der Innerschweiz und im Wallis - auch erstmals - stilistisch zugeschrieben. Ein besonderes Kapitel befasst sich mit der künstlerischen Herkunft des Meisters. Die technologische Untersuchung ermöglicht es dem Publikum, Einblick in die Arbeitswelt des spätmittelalterlichen Bildschnitzers und seiner Mitarbeiter wie Schreiner und Fassmaler zu erhalten. Erst,als wird auch das komplizierte Verhältnis der in Luzern schaffenden Künstler untereinander beleuchtet.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen