Staatsarchiv staatsarchiv.lu. ch

Martin Merki-Vollenwyder

Unruhige Untertanen

Die Rebellion der Luzerner Bauern im Zweiten Villmergerkrieg (1712)

Luzerner Historische Veröffentlichungen Band 29. ca. 200 Seiten. Leinen, 45.-

ISBN 3-7252-0614-7

Das Freiheisstreben der Luzerner Bauern fand seinen spektakulärsten Ausdruck in ebenso erfolglosen wie heroischen Aufständen. Spannungsreich und dicht beschreibt Martin Merki-Vollenwyder eine faszinierende Episode: die misslungene Rebellion der Luzerner Bauern im Zweiten Villmergerkrieg. Diese wollten 1712 - getreu dem Vorbild von Wilhelm Tell - ihr bedrohtes Land auf eigene Faust retten. Gleichzeitig strebten sie danach, das städtische Joch der Unfreiheit abzustreifen. Leserinnen und Leser erhalten Zugang zu den bäuerlichen Versammlungen, beobachten die Bauern beim Kriegsauszug und begleiten sie schliesslich in die blutige Niederlage bei Villmergen. Der Autor richtet sein Augenmerk weiter auf die Strukturen des Widerstandes. Er schlägt einen Bogen von den Ursachen über die Organisation bis zu den Folgen des Aufstandes und fängt dabei entscheidende Aspekte der politischen Widerstandskultur ein.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen