Gült aus Neudorf 1660

Lorenz Schürmann aus Neudorf leiht von seinem Bruder Hans Schürmann 100 Gulden.

Die kassierten Gülten im Staatsarchiv Luzern wurden hauptsächlich durch die Einzinserkasse des Kantons Luzern sowie durch die Hypothekarkanzleien im Zusammenhang mit der Einführung des Grundbuchs abgeliefert.
In einem sehr schematischen Aufbau enthalten sie normalerweise die Namen des Kreditnehmers, des ersten Kreditgebers, sowie eine Beschreibung des Unterpfandes inkl. dessen Lokalisierung.

Artikel «Gült » im Historischen Lexikon der Schweiz
Literatur:
Thalmann, Robert, Die Einführung des eidgenössischen Grundbuchs im Kanton Luzern 1929-2004. Kriens 2004
[In der Bibliothek des Staatsarchivs unter der Signatur Bro B 2748, oder online]

Das Original liegt im Staatsarchiv Luzern mit der Signatur: GK 65/2

Druckbares Dokument (5 Bildseiten)

Klicken Sie auf ein Bild, um eine vergrösserte Bildschirmansicht zu erhalten.

Gült aus Neudorf 1660 - Titel
[Titel]
Verschrybung
Lorentz Scheürmanns zue 
Nüdorff in St. Michaels 
ampt gesessen, umb 100 gl 
hauptguots gegen Hans 
Scheürmann in der Alp im 
ampt Rotenburg gesessen, 
sinem geliebten bruoderen.
Zinset jährlich uf Liechtmeß 
5 gl, sechs jahr lang.
Löst sich ab sammenthafft.
Angangen a[nn]o 1660.
Gült aus Neudorf 1660 - Seite 1
[p. 1]
Ich Lorentz Scheürmann zu Nüdorf 
in St. Michaels ampt gesessen, bekenne offentlich hiemit 
für mich unnd mine erben, die ich dan sampt mir herzue 
vestenklich verbinde, das ich umb eines besseren nutzens 
willen, denselbigen domit zu fürderen unnd anligendten schaden 
zu wenden, eines uffrechten, redlichen unnd wüssenhafften 
kauffs zue kauffen geben hab dem ersammen, achtbaren 
unnd bescheidnen Hans Schürmann uff der Alp zue ampt 
Rotenburg gesessen, minem geliebten bruoderen, zu syn 
selbst, syner erben unnd allen anderen mit recht inhaberen 
dis brieffs handen, namblichen fünf guldin gelts 
in müntz U[nserer] G[nädigen] Herren der stat Lucern wärung, recht 
jährlich unnd ablosliches zinses unnd inkohmmens, den ich 
oder mine erben den inhaberen dis brieffs fürohin sechs 
jahr lang jährlich unnd insonderheit so lang diser brieff by 
crefften blybt, allwägen uf Liechtmess oder in den 
nächsten acht tagen vor oder nach ungefharlich richten, währen 
unnd bezhallen sollend unnd wöllend, von ein hundert 
guldenn obgedachter wärung hauptguets, deren ich dan von 
ihme keüferen uff min guet benüegen mit baarem gelt 
gentzlichen usgericht unnd bezhalt bin, unnd deswegen 
ihnne unnd syne eerben dessen für mich unnd mine eerben 
hiemit quit sey, ledig unnd loossage. Gelob unnd ver-
sprich auch für mich unnd mine eerben, zu endt gemelter 
sechs jahren, das ist nach verfliessung des sechsten jahrs, 
dise hundert guldin zue einer zhallung samenthafft
Gült aus Neudorf 1660 - Seite 2
[p. 2] 
sampt marchzelligem zins widerumb zue erleggen unnd zue er-
staten, unnd also durch dis mitel obgeschrybnen zins kauff 
von den inhaberen dis brieffs widerumb ze lösen unnd crafftlos 
ze machen, aber alles, es sey zins oder hauptguot, antworten 
zu den inhaberen dis brieffs sycheren handen, unnd ohne einichen 
ihren costen unnd schaden, es were dan sach, das nach 
v[er]schinung der ersten sechs jahren von den inhaberen dis brieffs 
neüwe anstellung auf andere sechs jahr, unnd allso fortan 
weyters erlangt werden möchten, so sollend als dan die 
inhaberen dis brieffs, all die wil das hauptguet nit bezogen 
wirdt, us krafft U[nserer] G[nädigen] Herren der stat Lucern 
ansächen unnd usgangnen mandaten bei dem ersten dato 
dis brieffs, auch den elteren rechten unnd vortrit ohne 
einiche hinderung vor menigklichen verpliben. Wan dan 
sy, inhaberen dis brieffs, das hauptguet widerumb bezeüchen 
wöllend, mögend sy es woll thuen, nach wöllicher v[er]flossner 
anstellung es sye, allein das sy es unns ein halb jahr darvor 
abkündend. Ebenmessig, so wir für unns selbsten aigens unnd 
ungenötigs willens ablösen woltend, zue wöllicher anstellung 
oder auch darvor, wan es were, sollend die inhaberen dis 
brieffs unns solliches gestaten unnd das hauptguet sampt 
zins unnd costen, ob einicher daruf gangen unnd unbezhalt 
usstunde, doch anderst nit dan zue einer zhallung sam-
menthafft, wie obgemelt, von unns zu nemmen schuldig sin, 
unnd das wir es ihnen auch ein halb jahr darvor abkünden 
thüeyendt. Von, uff unnd ab mein undern
Gült aus Neudorf 1660 - Seite 3
[p. 3] 
Brommen weydt, so vier jucharten haltet, mit aller zue-
gehördt, altem härkohmmen, recht unnd gerechtigkeyt, stoßt 
erstlichen an des Peter Habermachers Bromen weydt, zum 
anderen an den Bromenwaldt, unnd drytens an das 
feldt Lynden. Ghat dorab bodenzins jährlichen ein 
müt beyderley guets, ist fällig unnd ehrschetzig der 
styfft Münster nach laut der bereinegung, ist auch 
hinder 300 gl vergryffen, welche doch durch Claus Thaly 
unnd synen brüederen dis laufendten 1660 jahrs soll 
abgelöst unnd ledig gemacht werden, sonst demnach bis 
an gewonlichen zehendin, kirchen- unnd vogtrecht fry, ledig 
unnd eigen. Ist durch die ersammen, fürgeachten unnd 
bescheidne Jacob Ineichen unnd m[eiste]r Jacob Wapffen, 
beyden amptsweyblen, unnd jung Hans Estermann, 
allen des grichts zu Nüdorff, zue diseren zyten zwey-
hundert guldin woll währt zue sin gewürdiget unnd geschezt 
worden. Allso mit denen rechten unnd gedingen, 
wan ich oder mine erben an erstatung dis brieffs inhalts 
sümig sin wurdend, dan sollend unnd mögend die inhaberen 
dis brieffs obbestimpte unnderpfandt mit oder ohne gricht 
unnd recht angryffen, vertigen, hafften, pfenden, verganten, 
verkauffen unnd triben, so lang unnd vil, bis das sy 
umb ihrem usstand sampt costen unnd schaden gentzlich 
usgericht unnd bezhalt sindt. Es habendt aber Unnser
Gült aus Neudorf 1660 - Seite 4
[p. 4]
Gnedig Herren unnd Obern ustruckenlich gesezt und ange-
sächen, das disere zins verschrybung, wan sy ussert ihr 
statt unnd landtschafft, in was gestalt das sye, verhand-
let, versezt, verkaufft, vertuscht oder übergeben wurdt, 
an gricht unnd recht, auch gelts- oder uffaals tagen unnd 
sonsten anderst nit (es geschäe dan mit sonderbarer verwill-
igung Unnserer Gnedigen Herren] dan für ein handtge-
schryfft geschezet, unnd also solle bezogen werden, alles ge-
trüwlich unnd ungefharlich. Unnd dessen alles 
zu waarem urkhundt hab ich obgenannter Lorentz 
Scheürmann mit sonderem flyß unnd ernst erpeten den woll-
edlen, nootvesten, fürnemmen, fürsichtigen unnd 
wysen herren h[erre]n hauptmann Johann Thüring Göldin 
von Tieffennauw, des inneren rhats der staat Lucern und 
der zyt landtvogt zu St. Michaels ampt, minen günstigen 
hochehrenten junckheren, das er amptshalben sin eigen secret 
insygel für mich unnd mine eerben (iedoch ihme unnd sinen 
eerben in allweg ohne schaden) offentlich getruckt auf dis-
eren brieff, so geben unnd angangen ist uf Liechtmes nach 
Christi unnser heylandts gnadenrychen geburt gezhalt 
sechszehen hundert unnd sechszig jahr.

Nic[laus] Anderallmendt
amptsch[reiber]

Transkription: S. Jäggi
Produktion: M. Lischer