Staatsarchiv staatsarchiv.lu. ch

Migration: Rückwanderung von Auslandschweizern, 1919

Die kriegsbedingten Rückreisen mittelloser Auslandschweizer überfordern die militärischen Behörden. Der Kanton weist diese Menschen zur Unterstützung an ihre Heimatgemeinden. Gleichzeitig ruft er die Kantonsbevölkerung auf, die landesweit organisierte Hilfsaktion für notleidende Auslandschweizerkinder zu unterstützen – gesucht werden neben Spenden auch Familien, die solche Kinder während einiger Monate bei sich aufnehmen können.

Literatur:
Die Auslandschweizer im 20. Jahrhundert (Studien und Quellen / Schweizerisches Bundesarchiv; 28), Bern 2002 (StALU H 86:28)

Das Original liegt im Staatsarchiv Luzern mit der Signatur: AKT 47/2585

Druckbares Dokument (4 Bildseiten)

Klicken Sie auf ein Bild, um eine vergrösserte Bildschirmansicht zu erhalten.

Rückwanderung von Auslandschweizern, 1919
[Brief des Platzkommando Luzern]
Rückwanderung von Auslandschweizern, 1919
[Antwort des Departements des Gemeindewesens]
Rückwanderung von Auslandschweizern, 1919
[«Bekanntmachung betreffend die Unterbringung von notleidenden Auslandschweizerkindern in der Schweiz während des Sommers» durch das Militär- und Polizeidepartement]
Rückwanderung von Auslandschweizern, 1919
[«Bekanntmachung...» p. 2] 
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen