Staatsarchiv staatsarchiv.lu. ch

Regierungsratsbeschlüsse

Regierungsratsentscheid Nr. 1493 vom 22.7.1918

Am 22.07.1918 taucht im Protokoll des Regierungsrates erstmals ein Hinweis auf die Spanische Grippe auf (hier Influenza genannt, später auch Grippe)

 

Corona und Influenza

Wir wollen an dieser Stelle keinen Vergleich zwischen der Corona-Pandemie und der «Spanischen Grippe» machen (mehr dazu finden Sie unten auf dieser Seite), sondern darstellen, wie die beiden Themen im "Corona-Jahr" 2020 im Staatsarchiv Luzern zusammentrafen.

Regierungsratsentscheid Nr. 2659 vom 30.11.1918

Die Eröffnung der Landwirtschaftlichen Winterschule in Sursee wird am 30.11.1918 infolge Grippe-Gefahr verschoben.

Das "Corona-Projekt" im Staatsarchiv

In den Tagen vor dem allgemeinen Lockdown Mitte März 2020 suchten wir nach einer Möglichkeit, kurzfristig für möglichst viele Mitarbeitende Arbeiten zu finden, die sich auch von zuhause aus erledigen liessen. Dabei sollte gewährt sein, dass möglichst wenige Original-Unterlagen nach Hause transportiert werden mussten. Zudem sollte man auch ohne direkten Anschluss an die kantonale Informatik von zuhause aus mit privaten Computern arbeiten können.

So kamen wir auf ein Projekt zurück, das testweise schon einmal begonnen worden war, aber mangels Ressourcen pausierte: Die detaillierte Erschliessung von Regierungsratsbeschlüssen der Jahre des ersten Weltkriegs.

Der Zeitraum eignete sich in verschiedener Hinsicht:

  • Da nur die Titel der Beschlüsse erfasst werden sollten (ohne Volltext oder Abbild), liess sich dies technisch einfach und kostengünstig erreichen.
  • Die Regierungsratsprotokolle wurden in dieser Zeit gedruckt, es gab deshalb mehrere Serien und die Schrift (Fraktur) war gut lesbar.
  • Die Beschlüsse waren schon über 100 Jahre alt, vom Datenschutz her deshalb unbedenklich und konnten damit in unserem Online-Archivkatalog publiziert werden.
  • Die Zeit des ersten Weltkriegs versprach neben lokaler und kantonaler Geschichte auch spannende Themen wie Internierung, Spanische Grippe, Landesstreik etc.

Schnell wurden einzelne Bände gescannt und die Daten monatsweise als PDF an Mitarbeitende verschickt. Diese erfassten die einzelnen Titel in (Word-)Tabellen, die sie ins Archiv zurückschickten. Hier wurde kontrolliert, korrigiert und in den Archivkatalog importiert. Total 16 Personen arbeiteten mit unterschiedlichsten Pensen an diesem Projekt zusammen.

Regierungsratsentscheid Nr. 246 vom 30.11.1918

Ein Gesuch um Nachholen des ausgefallenen Katharina-Marktes in Beromünster wird am 18.1.1919 nicht bewilligt

Resultate

Bis zum Herbst 2020 wurden 26'300 Einträge aus den Jahren 1914-1915, 1917-19121 und 1923 im Archivkatalog online veröffentlicht. Weitere Einträge aus 1916 und 1922 folgen noch.

Die Titel zeigen die Breite der Aufgaben des Regierungsrates und dokumentieren gleichzeitig, wie viele Details in seine Beschlusskompetenz fielen. Neben den zu erwartenden politischen Geschäften und Verwaltungsaufgaben finden sich Landesstreik, Bürgerwehren, Beiträge an Sanatoriumsbehandlungen, Bewilligungen im Fabrikrecht, Rekurse und Beschwerden, Ernennung und Entlassung von Offizieren, Wasserrechte, Staatsbeiträge, Bewilligungen für Waldrodungen, Wahlgenehmigungen von Gemeinderäten und Betreibungsbeamten, Einweisungen in die Zwangsarbeitsanstalt etc. etc.

Durch die hier angewendete detaillierte Erschliessung führen diese Regierungsratsbeschlüsse als zentrale Quelle zu weiteren, nicht so detailliert erschlossenen Beständen oder sind der einzige Hinweis auf nicht mehr erhaltene Unterlagen. Gleichzeitig dienen sie als Muster für die weiteren, nicht so detailliert erschlossenen Jahrgänge.

Mit Hilfe der Volltextsuche sind zahlreiche Einzelfälle auffindbar anhand der Namen von Personen, Ortsbezeichnungen, Firmen, Restaurants etc. Für Sachrecherchen ist zu beachten, dass in der Regel die zeitgenössischen Begrifflichkeiten verwendet wurden. Auch innerhalb dieser wenigen Jahre wurden die Begriffe in den Original-Protokollen nicht immer einheitlich angewendet (ergänzen Sie Ihren Suchbegriff in der Volltextsuche mit dem Wort «RRB», um als Resultat nur diese Regierungsratsbeschlüsse zu erhalten).

Regierungsratsentscheid Nr. 692 vom 7.4.1917

Wie vielen anderen Kriegsgefangenen und Internierten wird dem Seidenfärber Gustav Albert Aeymanns von Crefeld in Preussen die Erlaubnis zur Eheschliessung in Luzern erteilt.

Regierungsratsentscheid Nr. 2252 vom 23.7.1919

Der Regierungsrat beschäftigt sich mit vielen Themen: Der Lotteriekommission des Volkshauses in Bellinzona wird eine Lotterie zugunsten des dortigen Volkshauses erlaubt.

Regierungsratsentscheid Nr. 3247 vom 22.12.1923

In sogenannten Lieferungsvergebungen werden die Lieferanten von Lebensmitteln, Brennmaterial, Mobiliar etc. bestimmt für Kantonsspital, Irrenanstalt St. Urban, Strafanstalt, Zwangsarbeitsanstalt, Zentralgefängnis, Kantonsschule - in diesem Beispiel von 1923 wird auch bestimmt, wer den Montagner-Wein oder den Würfelzucker für die Kantonale Krankenanstalt liefern darf.
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen